So, 19. November 2017

Späte Gerechtigkeit

15.05.2016 18:32

Mörder nach 25 Jahren auf der Flucht geschnappt

Ein mutmaßlicher Mehrfachmörder ist in China nach 25 Jahren auf der Flucht geschnappt worden. Der Verdächtige habe im März 1991 in einem Racheakt eine ganze Familie mit einer Axt niedergemetzelt, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag. Laut einem Bericht der staatlichen Zeitung "Life Daily" gestand er die Tat.

Der Mann gab demnach an, seine Frau sei damals sexuell belästigt worden. Daraufhin habe er die Familie des Aggressors aufgesucht und alle Familienmitglieder erschlagen. Das jüngste Opfer war demnach elf Jahre alt, das älteste um die 80.

In seinem Vierteljahrhundert auf der Flucht habe der Mann keine ruhige Nacht gehabt, berichtete "Life Daily". Der Verdächtige war schon vor der Tat wegen Vergewaltigung verurteilt worden. Nach dem Massaker flüchtete er Tausende Kilometer in die nordöstliche Provinz Heilongjiang. Dann floh er weiter auf die andere Seite des Landes nach Xinjiang, wo er sich mit Gelegenheitsjobs durchschlug.

Die Polizei spürte ihn dort auf, als ein Handy auf den Namen seiner Frau zugelassen wurde. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, berichtete Xinhua.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden