Di, 17. Oktober 2017

Bis 2020

15.05.2016 12:56

Innenverteidiger Dibon verlängert bei Rapid

Der Bundesligaklub SK Rapid Wien und Innenverteidiger Christopher Dibon (25) haben sich darauf geeinigt, den im Sommer 2017 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis Sommer 2020 zu verlängern. "Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben, die neue Ära, die wir mit dem Einzug in das neue Zuhause im Sommer starten und mit Titeln krönen wollen", sage der derzeit verletzte Dibon (Kieferhöhlenbruch).

Andreas Müller, Geschäftsführer Sport bei Rapid, meinte in einer Vereinsaussendung. "Christopher Dibon ist ein absoluter Führungsspieler in unserer Mannschaft und für uns nicht nur aufgrund seiner sportlichen, sondern auch menschlichen Qualitäten sehr wertvoll." Trainer Zoran Barisic bezeichnete Dibon als "ein echtes Vorbild und durch seine Routine und seinen Charakter eine feste Größe in unserer Mannschaft". Er sei auch für die vielen jungen Spieler im Kader eine wichtige Ansprechperson geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).