Fr, 17. November 2017

Keller unter Wasser

14.05.2016 13:32

Überflutungen nach Starkregen in Vorarlberg

Starke Regenfälle haben am Samstagvormittag in Vorarlberg zu rund 90 Feuerwehreinsätzen geführt. In den meisten Fällen mussten überflutete Keller ausgepumpt werden, teilte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle mit. Am schlimmsten betroffen waren Hohenems und Umgebung. Auch Orte wie Klaus und Weiler im Bezirk Feldkirch waren betroffen.

Nach Angaben der Feuerwehrleitstelle führten die Niederschläge dazu, dass Bäche über die Ufer traten. In ebenerdigen Gebäuden, die an Hängen liegen, gelangte das Wasser vereinzelt auch in Wohnräume. In der größten Stadt Vorarlbergs, Dornbirn, musste zudem die Furt über die Dornbirner Ache wegen des hohen Wasserstands gesperrt werden, berichtete der ORF.

Am späten Vormittag ließen die Niederschläge langsam nach, eine Entspannung der Situation zeichnete sich ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden