Mi, 18. Oktober 2017

Kein Meisterstern

13.05.2016 17:18

Red Bull Salzburg: Fan-Boykott bei Meisterfeier?

Nachdem zuletzt Fußball-Fans von Red Bull Salzburg wegen des Verzichts auf einen Meisterstern sauer gewesen waren, hoffen die "Bullen" auf eine würdige Meisterfeier am Sonntag beim letzten Liga-Spiel zu Hause gegen den WAC. Laut Geschäftsführer Jochen Sauer sei man "in einem guten Dialog" und habe "positive Gespräche" mit den Anhängern führen können, um einen Fan-Boykott zu vermeiden.

Zuletzt beim 2:1-Sieg am Mittwochabend in Grödig war der mitgereiste Anhang des Meisters mit Ausnahme einer Minute still geblieben. "Kein Stern? Wir sind sprachlos", war auf einem Transparent der Red-Bull-Fans zu lesen gewesen. Hintergrund ist, dass der Klub inklusive der drei Meisterwürden des Vorgängervereins SV Austria Salzburg nun schon bei insgesamt zehn Titeln hält und deshalb eigentlich einen Meisterstern auf dem Trikot der kommenden Saison verdient hat. Die Klub-Führung entschied sich aber dagegen, um eine klare Trennlinie zum Vorgängerverein zu ziehen.

Im folgenden Video sehen Sie, wie sich Salzburg zum dritten Mal in Folge zum Meister krönte:

"Emotionale Geschichte"
"Wir haben die Entscheidung, auf den Meisterstern zu verzichten, nicht aus dem Bauch heraus getroffen, sondern die Argumente sehr lange abgewogen. Aber wir wissen, dass es eine emotionale Geschichte ist, und man muss die Reaktion der Fans respektieren", sagte Sauer am Freitag.

"Wir sind mit ihnen in Kontakt und haben, soweit es uns möglich ist, diese Entscheidungen erklären können. Ich glaube, wir sind in einem guten Dialog und haben positive Gespräche führen können. Deshalb bin ich guter Hoffnung, dass die Meisterfeier so begangen wird, wie es die Mannschaft nach dieser Saison und diesen Leistungen verdient hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).