Fr, 15. Dezember 2017

Hotel eröffnet

13.05.2016 15:12

Toni Mörwald gibt jetzt den Ton an

Ja, konnte sich der Mörwald denn kein anderes Datum zur Eröffnung seines neuen "Hotel am Wagram" als einen Freitag den 13. aussuchen? Nein, konnte Herdkünstler Toni Mörwald (49) eben nicht. Beziehungsweise, wollte er auch gar nicht. Denn die "Unglückszahl" ist für den Niederösterreicher mit Fortuna unweigerlich verbunden.

"Mein Vater hat heute Geburtstag. Und ich habe auch an einem 13. Geburtstag!", lachte der Spitzengastronom, der zur Eröffnung ganz Feuerbrunn in einen Kirtag verwandelte.

Freilich ließ die prominente Unterstützung nicht lange auf sich warten. Karl "Mundl" Merkatz ist ohnehin einer seiner Fans. Aber auch Wirtschafts-VIPs wie Susanne Riess und Top-Manager Sigi Wolf parlierten mit Minister Hans Jörg Schelling und Landeshauptmann Erwin Pröll über die kredenzten Weine und Speisen, die Mörwald an seinem Glückstag auftischte.

Sein größtes "Glück" am diesem Tag? "Dass es im ganzen Land geregnet hat, außer bei uns!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden