So, 19. November 2017

F1-Piloten versöhnt?

13.05.2016 09:12

Vettel verteidigt Kwjat: „Er hat immerhin Eier“

Vor dem Großen Preis von Spanien beschäftigen die möglichen Nachwehen der Red-Bull-Rochade um Daniil Kwjat und Max Verstappen das Formel-1-Paddock in Barcelona. Sebastian Vettel, der vor rund zwei Wochen in Sotschi von Kwjat aus dem Rennen bugsiert wurde, verteidigt jetzt den Russen: "Er hatte immerhin die Eier, mir zu sagen: 'Hör zu, ich hab Mist gebaut!'"

Der 19-jährige Verstappen wird am Sonntag sein Renndebüt im Red Bull feiern, nachdem er in der vergangenen Woche vom B-Team Toro Rosso aufgerückt ist. Kwjat ging den umgekehrten Weg: Der Russe wurde nach ungestümen Attacken gegen Sebastian Vettel während der Startphase des Sotschi-Rennens seines Red-Bull-Fixplatzes enthoben und gibt damit in Barcelona sein Comeback beim Toro-Rosso-Rennstall, bei dem er 2014 seine Karriere begonnen hatte.

Zwei Wochen nach der Startkarambolage mit Kwjat nimmt Ferrari-Pilot Vettel seinen Kontrahenten in Schutz: "Das kann passieren. Es gibt keine Garantie, dass mir am Sonntag nicht das Gleiche passiert. Statt jetzt immer weiter auf den Jungen einzuhämmern, sollte man das Positive sehen. Es gab schon manchen über 30-Jährigen, der mir in die Kiste gefahren ist und nicht die Eier hatte, mir zu sagen: 'Hör zu, ich hab Mist gebaut!' Das muss man ihm sehr hoch anrechnen."

Vettel schreibt WM-Titel nicht ab
Vettel will die Saison trotz 67 Punkten Rückstand auf Rosberg nicht vorzeitig abhaken. "Es sind doch erst vier von 21 Rennen gefahren. Es ist einfach noch zu früh", sagte der Vierfach-Champion der "Sport Bild". "Man ist immer gut beraten, ruhig weiter zu arbeiten und seinen Plan zu verfolgen. Und immer genau zu analysieren, wo man aufrüsten muss. Es ist normal, dass es nicht leicht ist, aus einem Loch zu kommen, das durch jahrelange Misserfolge entstanden ist. Da ist Geduld gefragt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden