Di, 21. November 2017

RTL genarrt?

13.05.2016 08:20

Böhmermann zurück auf Sendung mit „Verafake“

In Jan Böhmermanns Leben hatte zuletzt Recep Tayyip Erdogan Gianis Varoufakis verdrängt. Kaum noch jemand sprach über Böhmermanns "Varoufake"-Satire, alle redeten nur noch über sein "Schmähkritik"-Gedicht. Nun legt er nach - aber nicht mit Erdogan: Aus Varoufakis wird Vera Int-Veen, aus "Varoufake" der "Verafake".

Die erste Sendung des "Neo Magazin Royale" nach Böhmermanns Schaffenspause war mit Spannung erwartet worden. Statt mit der Türkei und Außenpolitik beschäftigt er sich dann aber vor allem mit der RTL-Kuppelshow "Schwiegertochter gesucht". Grinsend behauptet Böhmermann, Moderatorin Vera Int-Veen einen falschen Kandidaten untergeschmuggelt zu haben - den "einsamem Eisenbahnfreund Robin". "Den gibt es nämlich nicht. Den haben wir uns komplett ausgedacht!" behauptet Böhmermann in einem Einspieler, der genau das beweisen soll.

Aus "Varoufake" wird "Verafake"
Erinnerungen an den "Varoufake" werden wach - damals hatte Böhmermann vorgegaukelt, Journalisten ein gefälschtes Video des einstigen griechischen Finanzministers untergejubelt zu haben. Bei RTL heißt es dazu am Abend, man werde sich die Sendung anschauen "und bei Bedarf mit dem Produzenten austauschen". Int-Veens Managerin will sich zunächst nicht äußern. So bleibt vorerst etwas Verwirrung, ob Böhmermann wirklich wieder jemanden geleimt hat - oder ob er nur so tut.

Anspielungen auf Erdogan
Und Erdogan? Ist weniger Thema, auch wenn Böhmermann viele Anspielungen einstreut. "Ich mach auch keine Gags mehr über Hitler. Weil es kann sein, dass mir das im Nachhinein als Störung der Totenruhe ausgelegt wird", scherzt er etwa. Außerdem hatte er zuvor seine Zuschauer aufgerufen, Witze einzureichen - und trug mehrere vor. Bei einem über den "türkischen Präsidenten", ergänzt Böhmermann mit bewusst gequältem Lachen: "Der versteht den Spaß". Und als Studiogast Gregor Gysi schließlich zu einem Monolog über das Gedicht, Erdogan und die Bundeskanzlerin ausholt, hält sich Böhmermann demonstrativ die Ohren zu. Getreu dem Motto, das er für die Sendung ausgewählt hatte: "War was?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden