Fr, 17. November 2017

„Erhängen“

13.05.2016 07:41

Trumps Ex-Butler ruft zur Ermordung Obamas auf

Der ehemalige Butler des republikanischen US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump hat auf Facebook wiederholt zur Ermordung von US-Präsident Barack Obama aufgerufen. Der Secret Service, der für die Sicherheit des Präsidenten zuständig ist, teilte am Donnerstag mit, ihm sei "die Angelegenheit bekannt" und er habe eine "angemessene Untersuchung" eingeleitet.

Das Magazin "Mother Jones" hatte die Aufrufe von Anthony Senecal offengelegt. Demnach postete der 84-Jährige zuletzt am Mittwoch auf seiner nur für Freunde sichtbaren Facebookseite, Obama hätte schon in seiner ersten Amtszeit "als feindlicher Agent von unserem Militär erschossen werden müssen".

"Muss wegen Verrats gehängt werden"
Im April des Vorjahres hatte Senecal dem Bericht zufolge geschrieben, der demokratische Präsident müsse "wegen Verrats gehängt werden". Einen Monat später wollte Senecal "Amerika helfen, den Abschaum in seiner Regierung loszuwerden". Dazu müsse Obama aus seiner "weißen Moschee" gezerrt und aufgehängt werden.

Senecal hatte Trump 17 Jahre lang als Butler gedient und wechselte 2009 auf den Posten des "Historikers" auf dem Mar-a-Lago-Anwesen des Immobilienmilliardärs im US-Bundesstaat Florida. Laut dem Wahlkampfteam Trumps arbeitet Senecal dort seit Jahren nicht mehr. Er selbst sagte dem Magazin "Mother Jones", bis heute mache er die Führungen auf dem Anwesen, wo er seit den 50er-Jahren lebt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden