So, 22. Oktober 2017

"Grande Gigi"

11.05.2016 16:34

Buffon bleibt bis zu seinem 40er bei Juventus!

Oldies, but Goldies! Die italienischen Nationalspieler Gianluigi Buffon und Andrea Barzagli haben ihre Verträge bei Juventus Turin verlängert. Die Weltmeister von 2006 bleiben jeweils bis Juni 2018 beim Rekordmeister. "Ich bin stolz und glücklich über dieses Vertrauen", sagte Buffon, der seit 2001 für Juve spielt und bei Vertragsende mehr als 40 Jahre alt sein wird.

Der Kapitän der italienischen Nationalelf hat mit Juve in den vergangenen Jahren insgesamt sieben Meistertitel gewonnen. Der 35 Jahre alte Barzagli war mit Juve zuletzt fünfmal in Serie Meister geworden.

"Gianluigi Buffon als Kapitän zu haben, ist ein Privileg. Er ist ein Mann, der den Unterschied macht - auf und neben dem Platz", lobte Klubpräsident Andrea Agnelli. "Und Andrea Barzagli ist sicherlich einer der stärksten Verteidiger seiner Zeit." Juve hatte zuletzt auch den Vertrag mit Coach Massimiliano Allegri bis 2018 verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).