Sa, 18. November 2017

„Bäriges“ Video

11.05.2016 15:40

Junger Braunbär in Oberkärnten gesichtet!

Hunderte Hinweistafeln machen in Kärntens Wäldern auf Braunbären aufmerksam - und einer dieser zotteligen Gesellen wird aktuell im Drautal zum "Star": Mehrere Jäger, Förster und Wintersportler durften dieser Tage nämlich einen "Meister Petz" beobachten, der auf der Suche nach einem neuen Revier sein dürfte.

"Es war ein einzigartiges Erlebnis", schwärmt Markus Wielscher: "Einen Bären sieht man bei uns wohl nur einmal im Leben." Wielscher filmte und fotografierte den Zottel mit dem markanten weißen Schulterfleck im Revier Bärenbad bei Sachsenburg. "Es ist schon komisch, wenn man für DNA-Untersuchungen Bärenhaare einsammelt und zuvor den Bären auf 60 Meter beobachten konnte."

Sonntagvormittag, fotografierte Hannes Hartlieb im nahe gelegenen Niglaigraben ebenfalls "Meister Petz", wie dieser Ameisenlarven aus einem morschen Baumstamm fischte. Auch ein Tourengeher und andere Jäger sahen den Bären bereits.

Für Bärenanwalt Bernhard Gutleb ist "das Tier ist auf Reviersuche und dürfte vom Balkan über einen durchgehenden Waldgürtel zu uns gewandert sein". Aktuell sollen in den Karawanken, Karnischen sowie Gailtaler Alpen zwischen zehn und elf Bären leben.

Immer wieder kommt es vor allem in Kärnten zu Bärensichtungen. Erst kürzlich gab es in Latschach bei Hermagor Alarm: Dort riss ein Bär direkt neben einem Wohnhaus einen Bienenstock aus der Verankerung und plünderte ihn - bei einem weiteren Haus wurde auch noch eine Mülltonne durchwühlt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).