Mi, 22. November 2017

Checkliste

20.05.2016 07:30

Praktische Helferlein für kleine Pannen im Urlaub

Ein abgerissener Knopf, ein Loch im Rucksack - es sind diese Kleinigkeiten, die die Urlaubsstimmung trüben und die ohne der entsprechenden Ausrüstung einiges an Organisationsaufwand bedürfen, um sie zu beheben. Was Sie daher im Urlaub an praktischen Helferlein mitnehmen sollten, erfahren Sie hier.

Reisenähzeug
Ein kleines Näh-Etui für den Urlaub kann allerlei gute Dienste leisten. Wenn eine Naht reißt oder sich ein Knopf verabschiedet, kann man so schnell selbst Hand anlegen. Denn man würde es oft nicht glauben, wie schwierig es sein kann, im Urlaub Nadel und Faden aufzutreiben.

Tape
Eine kleine Rolle Pflastertape oder Transportklebeband kann wunderbare Dienste leisten, wenn es darum geht, eine aufgerissene Tasche oder einen Koffer zumindest notdürftig zu reparieren. Auch kaputte Schuhe können damit unterwegs provisorisch gekittet werden.

Plastiksackerl
Immer nützlich - sei es für kleine Einkäufe, um Essensvorräte sicher zu verstauen, für die Schmutzwäsche oder um Souvenirs besser zu verpacken.

Einkaufstasche
Nachdem für Plastiksackerl heute schon fast überall zumindest ein paar Cent verrechnet werden, kann es finanziell und ökologisch sinnvoll sein, eine Einkaufstasche aus Stoff mitzunehmen.

Spagat
Spagat ist ebenfalls ein kleiner Wunderhelfer. Man kann mit ihm auseinanderklaffende Schuhe unterwegs richten, einen Koffer zusammenbinden, wenn die Schnallen auf einmal nicht mehr halten wollen, ein Sackerl an einem Rucksack festbinden und vieles mehr. Eine kleine Rolle der superreißfesten Schnur sollte daher unbedingt in jeden Koffer.

Nagelbürste
Sie ist wunderbar geeignet, um Schmutz aus der Kleidung zu bürsten. Gerade wenn man Wandern geht, sind die Hosenbeine oft schon nach kurzer Zeit schlammig. Mit einer Bürste kann man den Dreck ausreiben und kommt mit der Kleidung länger durch. Aber auch als Not-Schuhputzer kann die Bürste gute Dienste leisten.

Waschmittel
Eine kleine Flasche Waschmittel, z.B. in einer Duschgel-Flasche in Reisegröße, ist immer eine gute Idee - insbesondere, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Passiert wirklich ein kleines Malheur mit dem Essen oder der Windel, kann mithilfe von Nagelbürste und Waschmittel das Kleidungsstück noch einmal gerettet werden.

Schweizer Messer
Darf zwar nicht ins Handgepäck, aber sollte im Koffer mitgenommen werden. Denn im Urlaub kann es unterwegs beim Jausnen oder beim Reparieren von kleineren Pannen wirklich gute Dienste leisten.

Alufolie & Co (Gummiringerl, Küchenrollenblätter)
Ein wenig abgerollte Alufolie sauber zusammenfalten und mitnehmen. So können Jausenreste perfekt verpackt werden. Auch Gummiringerl, Jausensackerl oder dünne Servietten können helfen, um unterwegs Essen wieder gut zu verstauen, sodass man Jausenreste auch nach einigen Stunden noch essen kann und deren Überreste nicht aus dem Rucksack kratzen muss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden