Sa, 18. November 2017

Mann in Lebensgefahr

10.05.2016 12:36

33-Jähriger sticht Duo auf offener Straße nieder

Ein 33-jähriger Österreicher hat am Montagabend im Wiener Bezirk Mariahilf einen Serben und einen Kroaten mit einem Messer niedergestochen. Einer der beiden 38-jährigen Männer wurde zwischen den Rippen getroffen und lebensgefährlich verletzt. Das andere Opfer erlitt einen Stich an der Schulter. Der Tatverdächtige und seine 30 Jahre alte Begleiterin konnten wenig später festgenommen werden.

Mehrere Zeugen hatten um 22 Uhr ein Handgemenge ums Eck vom Apollo-Kino beobachtet und gesehen, wie einer der Beteiligten mit einem Gegenstand zustach. Zwei Männer gingen zu Boden, der Täter sowie eine Frau flüchteten, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Aufgrund der Personenbeschreibung wurde das Paar bei einer Sofortfahndung auf der Linken Wienzeile erkannt und festgenommen. Ermittelt wird wegen Mordversuchs.

Das Messer hatte der 33-Jährige nicht mehr bei sich, am Tatort wurde laut Maierhofer allerdings die Messerscheide sichergestellt. Der Beschuldigte und seine 30 Jahre alte Begleiterin sollen noch am Dienstag einvernommen werden. Sie befinden sich in Haft. Der lebensgefährlich verletzte Mann wurde operiert und konnte noch nicht befragt werden. Zumindest der an der Schulter verletzte 38-Jährige war offensichtlich alkoholisiert.

Die Ermittler gehen bislang von einer Zufallsbekanntschaft aus, bei der es zu einem Streit gekommen war. Der genaue Grund für die Auseinandersetzung ist bislang unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden