Di, 17. Oktober 2017

Fall in Belgien

09.05.2016 22:01

Terrorist gestand Enthauptung – und bleibt frei

Ein wegen Teilnahme an einer Terrororganisation zu fünf Jahren Gefängnis verurteilter 25-jähriger Muslim befindet sich in Brüssel weiter auf freiem Fuß, berichteten belgische Medien am Montag. Der mutmaßliche Terrorist soll sogar eine Enthauptung in Syrien gestanden haben, doch habe der Richter vergangene Woche keine Haftverfügung verordnet.

Der Mann namens Iliass K. wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, davon die Hälfte auf Bewährung. Die Staatsanwaltschaft hatte die unverzügliche Inhaftierung verlangt, aber der Richter befand dies nicht für notwendig. Wenn der Verurteilte Berufung einlegt, kann er bis zur endgültigen Gerichtsentscheidung mehrere Monate weiter unbehelligt in Freiheit bleiben.

Iliass K. hatte die Enthauptung im Verlauf eines Telefongesprächs gestanden, von dem sich "Het Laatste Nieuws" die Aufzeichnung besorgen konnte. "Das war ein Ketzer", hatte er gegenüber seinem Gesprächspartner über das Opfer erklärt, "wir haben ihm den Kopf abgeschnitten". Nun wurde eine Untersuchung über dieses Geständnis der Enthauptung eingeleitet, das wahrscheinlich zu einem zweiten Prozess führen wird, berichtet "DH".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden