Sa, 25. November 2017

ATP-Hit in Madrid

07.05.2016 23:43

Djokovic „rumpelt“ ins Finale - nun gegen Murray

Novak Djokovic ist zum zweiten Mal in seiner Karriere ins Finale des ATP-Masters-1000-Turniers in Madrid eingezogen. Der serbische Weltranglisten-Erste schaltete den als Nummer sechs gesetzten Japaner Kei Nishikori mit 6:3, 7:6(4) aus. Finalgegner am Sonntag ist Titelverteidiger Andy Murray. Bei den Damen holte sich die Rumänin Simona Halep den Turniersieg.

Für Djokovic begann die Partie nicht nach Maß, er musste bei seinen Aufschlagsspielen immer wieder kämpfen, einmal gar einen 0:40-Rückstand wettmachen. Zum 5:3 nahm er allerdings Nishikori den Aufschlag ab und sorgte damit für die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang stand die Nummer eins der Welt beim Stand von 5:4 und 40:0 bereits dicht vor dem Sieg. Nishikori machte den Rückstand aber wett, wehrte auch den vierten Matchball ab und rettete sich ins Tiebreak. Dort hatte Djokovic die besseren Nerven, nach fast zwei Stunden nützte der 28-Jährige seinen fünften Matchball.

Im Head-to-Head mit Murray klar voran
Der 63-fache Turniersieger hat damit die Chance, nach 2011 zum zweiten Mal in Madrid zu triumphieren. 2016 wäre es Turniersieg Nummer fünf für den Serben nach jenen in Doha, bei den Australian Open, in Indian Wells und Miami. Im Head-to-Head mit Murray liegt Djokovic klar 22:9 voran, zuletzt gab es für ihn gegen den 28-jährigen Briten drei Siege in Folge. 2016 setzte sich Djokovic im Melbourne-Finale in drei Sätzen 6:1, 7:5, 7:6(3) durch.

Murray hatte bereits zuvor Lokalmatador Rafael Nadal 7:5, 6:4 besiegt. Der spanische Turniersieger von Monte Carlo und Barcelona kassierte damit die erste Niederlage auf Sand in der laufenden Saison. Murray hatte Nadal bereits im vergangenen Jahr in Madrid besiegt - damals im Finale. Dem Schotten gelang damit die Revanche für die Dreisatz-Halbfinal-Niederlage in Monte Carlo Mitte April.

Rumänin Halep gewinnt Turnier bei den Damen
Im Damen-Bewerb wurde die letzte verbliebene Topspielerin ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Ranglistensiebente Halep benötigte nur 80 Minuten, um sich gegen die ungesetzte Slowakin Dominika Cibulkova 6:2, 6:4 durchzusetzen. Für die 24-Jährige war es der zwölfte Titel auf der WTA-Tour, der erste in der laufenden Saison. "Das ist der glücklichste Tag meines Lebens", sagte Halep.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden