Mo, 23. Oktober 2017

Drama in Deutschland

07.05.2016 15:31

Auto rast in Menschenmenge: Toter, viele Verletzte

Ein 84 Jahre alter Mann hat mit einem Fahrfehler einen schweren Unfall in Bad Säckingen in Deutschland verursacht. Der Mann raste Samstagmittag mit seinem Auto mitten in der Innenstadt in eine Menschenmenge vor einem Café, wie die Polizei in Baden-Württemberg mitteilte. Dabei wurde nach Angaben der Beamten eine 63 Jahre alte Frau getötet. Mindestens zehn weitere Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen von einem fatalen Fehler aus: Der Mann habe statt zu bremsen stark beschleunigt und so mehrere Tische auf der Terrasse des Cafés in der belebten Innenstadt umgefahren, sagte ein Sprecher.

Der Unfall löste in Bad Säckingen einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. Mehrere Hubschrauber waren im Einsatz, in der Stadt waren zahlreiche Krankenwagen-Sirenen zu hören. Die Unfallstelle wurde abgesperrt, die Beamten baten Passanten und Autofahrer, die Innenstadt von Bad Säckingen zu meiden, um Rettungswege freizuhalten.

Die Verletzten seien inzwischen versorgt und zum Teil in Krankenhäuser in der Region gebracht worden, hieß es seitens der Polizei. Unterstützt wurden die Beamten auch von Einsatzkräften aus der nahe gelegenen Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).