Mo, 18. Dezember 2017

Herzstillstand

07.05.2016 09:56

Am Platz zusammengebrochen: Fußballer Ekeng tot

Der Kameruner Fußballer Patrick Ekeng vom rumänischen Erstligisten FC Dinamo Bukarest ist in der Nacht auf Samstag gestorben. Der 26-Jährige war während eines Spiels gegen den Klub Viitorul in Bukarest in der 71. Minute, sieben Minuten nach seiner Einwechslung, auf dem Platz zusammengebrochen.

Der Tod sei nach mehr als einstündigen Wiederbelebungsversuchen festgestellt worden, sagte der Arzt Cristian Pandrea vom Krankenhaus Floreasca der rumänischen Nachrichtenagentur Mediafax. Der Patient sei mit einem Herz- und Atemstillstand eingeliefert worden.

Schwere Pannen bei Rettungsversuch
Beim Rettungsversuch Ekengs soll es zu schweren Pannen gekommen sein. Pandrea sagte, der Patient sei bei ihm in einem Krankenwagen angekommen, der für Wiederbelebungsversuche nicht ausgestattet war. Der Arzt des Klubs Dinamo, Liviu Bratianu, erklärte hingegen, dass im Krankenwagen Wiederbelebungsversuche unternommen worden seien.

Einige Fans warfen den Ärzten vor, nicht versucht zu haben, den Patienten schon auf dem Fußballplatz zu retten. "Der Fahrer des Krankenwagens kam ohne Arzt auf den Platz. Die begleitende Frau Doktor rauchte derweil eine Zigarette", sagte ein namentlich nicht genannter Fan der Agentur Mediafax.

Polizei ermittelt
Die Polizei hat nun aufgrund der Hinweise, dass es bei der Versorgung des Patienten schwere Pannen gegeben haben soll, Ermittlungen aufgenommen. Der Tod sei nach eineinhalbstündigen Wiederbelebungsversuchen festgestellt worden, sagte der Arzt Cristian Pandrea vom Krankenhaus Floreasca.

Der Krankenwagen stand routinemäßig bereit, so wie es bei allen Fußballspielen Vorschrift ist. Die dazugehörige Ärztin habe sich auf der Zuschauertribüne befunden, als Ekeng zusammenbrach. Vorschriftswidrig hatte der Krankenwagen keinen Defibrillator. Die Polizei ermittelt nun unter anderem, warum das Fußballspiel dennoch stattfand.

Ekeng absolvierte zwei Länderspiele für Kameruns Nationalteam und gehörte unter dem deutschen Trainer Volker Finke Teil zum Kader beim Afrika-Cup 2015. Im Januar 2016 wechselte er vom spanischen Zweitligisten FC Cordoba zu Dinamo Bukarest. Zuvor war er bei Lausanne Sport und dem FC Le Mans unter Vertrag.

Alle Spiele in Rumänien bis Montag abgesagt
Nach dem Tod von Patrick Ekeng hat der nationale Fußballverband FRF alle Spiele diverser Klassen und Kategorien bis einschließlich Montag abgesagt. Zusätzlich wurde das für Dienstag angesetzten Cupfinale zwischen Dinamo und CFR Cluj auf 17. Mai verschoben.

Dinamo-Fans verliehen am Samstag vor dem Stadion ihrer Trauer mit einem großen Transparent mit der Aufschrift "Ein leerer Platz in unserem Herzen" Ausdruck.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden