Mo, 20. November 2017

Auf Streifzug

06.05.2016 12:06

Braunbär plündert Bienenstock in Kärnten

"Meister Petz" ist zurück und hatte offenbar auch ordentlich Appetit! Mehrere zottelige Gesellen wurden zuletzt sowohl nördlich als auch südlich der Karnischen Alpen entdeckt und sorgten für Aufregung. Auch ins Kärntner Hermagor verschlug es einen der gewaltigen Pelzträger: Dort plünderte und zerlegte ein Bär unter anderem einen Bienenstock...

Zuerst filmte der Besitzer einer Almhütte mit dem Smartphone einen Bären auf der Alpe di Uggovizza im Kanaltal - siehe Video:

Bärenalarm auch im Kärntner Hermagor
Nur kurz darauf gab es auch in Latschach bei Hermagor Alarm. Dort wurde nämlich direkt neben einem Wohnhaus (!) ein Bienenstock aus der Verankerung gerissen und geplündert. Der Hunger des Bären dürfte danach jedoch noch nicht gestillt gewesen sein, bei einem weiteren Wohnhaus wurde auch noch eine Mülltonne durchwühlt.

Und auch am Bartolo-Sattel konnte man zuletzt Aktivitäten von Braunbären nachweisen: Einer von ihnen tappte dort nämlich in eine Wildkamera und lieferte so einen perfekten Schnappschuss:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden