Di, 21. November 2017

Intensive Gespräche

05.05.2016 12:10

Registrierkassen: Höhere Umsatzgrenze kommt

Hinter den Kulissen laufen bereits intensive Gespräche über sinnvolle Korrekturen bei der Registrierkassen-Regelung. So gilt eine Anhebung der Umsatzgrenze als fix. Finanzminister Hans Jörg Schelling zur "Krone": "Es darf nicht zu mehr Bürokratie kommen."

Erste Informationsbesuche bei Betrieben - die nur zur Aufklärung und Unterstützung bei der Umstellung gedient haben - zeigten, dass es noch große Unsicherheiten gibt.

Die klein strukturierte Wirtschaft dürfe nicht darunter leiden, daher hat sich Schelling zu Korrekturen entschlossen, die auf Expertenebene bereits verhandelt werden. "Ich will rasch zu einem Ergebnis kommen, damit besonders die Vereine nicht mehr verunsichert sind und gleichzeitig die Anliegen der Wirtschaft berücksichtigt werden."

Vorstellbar sind eine Anhebung der Umsatzgrenze von derzeit 15.000 Euro und die Beseitigung bürokratischer Hürden. Schelling: "Mit der SPÖ hab ich schon gesprochen, wir wollen eine praxisnahe Lösung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden