So, 19. November 2017

Viele Zukunftspläne

04.05.2016 09:55

Der „Pferdegnadenhof Edelweiss“ zieht endlich um

Im Januar diesen Jahres wankte das Projekt "Pferdegnadenhof Edelweiss" und die Zukunft der Tiere war in großer Gefahr. Gründer und Betreiber Emanuel Wenk erlitt einen Herzinfarkt und musste mehrere Wochen mit Krankenhaus- und Reha-Aufenthalten zubringen. "In dieser Zeit kamen natürlich keine Einnahmen auf das Pferdegnadenhof-Konto", erklärt Wenk. In den Jahren zuvor konnten durch viele Hilferufe, unter anderem über die "Krone Tierecke", eine Summe von 17.000 Euro angespart werden. Diese wurden in Folge für die Versorgung der Tiere fast gänzlich aufgebraucht.

"Ich habe sehr viele Aufrufe geschaltet und war froh, dass Elias Zidek von der Trabrennbahn Wildon auf uns aufmerksam wurde", erklärt Wenk seine missliche Lage. Zidek bot dem Gnadenhof an, das Grundstück hinter seinen Stallungen für die Gnadentiere nutzen und in naher Zukunft den ganzen Betrieb mit einem Vorkaufsrecht pachten zu können. Neben den Gnadentieren werden auch die bestehenden Einstellpferde untergebracht, aber auch hier sollen laut Wenk unbedingt artgerechte Haltungsbedingungen im Vordergrund stehen und alles auf die Bedürfnisse der Pferde abgestimmt werden.

Tiere in ihrer natürlichsten Haltungsart
So ist etwa ein Aktivstall mit Paddock-Trail in Planung. Rund um diesen Trail ist ein barrierefreier Spazierweg geplant, der auch mit Rollstuhl leicht zu bewältigen ist. Die Tiere können so in einer der natürlichsten und pferdefreundlichsten Haltungsarten beobachtet werden. Besucher können die beruhigende Ausstrahlung dieser besonderen Tiere auf sich wirken lassen. Zudem soll auf dem Gelände eine Hundewiese angelegt werden, die ganzjährig öffentlich zugänglich ist und das Zusammensein zwischen Mensch und Tier fördert.

Ein Rundum-Konzept
Auch die "Tierisch gute Therapie" des gemeinnützigen Vereins "Naturheilpark - Menschen mit besonderen Bedürfnissen" wird am neuen Lebenshof am Rennweg in Zusammenarbeit mit dem Gnadenhof Edelweiss angeboten werden. Das ehemalige Imbisslokal, das sich direkt am Parkplatz und im Eingangsbereich der Stallungen befindet, wird nicht nur Vereinsmitgliedern als Treffpunkt dienen, sondern auch als Begegnungszone für Besucher seine Türen geöffnet halten.

Hof als Bereicherung für den Tourismus
Der neue Standort befindet sich direkt an der beliebten Rad- und Wanderroute Graz-Leibnitz und soll eine Bereicherung für den Tourismus darstellen. Der Lebenshof ist in zehn Gehminuten vom Bahnhof Wildon und innerhalb von drei Minuten von der Autobahnabfahrt Wildon erreichbar. "Durch die praktische Verkehrsanbindung haben dann auch unsere "Edelweiss Juniors" - die jüngsten Mitglieder des Vereins - die Möglichkeit, den Hof mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen", freut sich Wenk.

Infostand beim Schloss Wildon
Am Pfingstsonntag werden sich der "Pferdegnadenhof Edelweiss" und die "Edelweiss Juniors" in ihrer neuen Heimatgemeinde anlässlich des Marktfestes mit einem Infostand beim Schloss Wildon vorstellen. Die offizielle Eröffnung des Lebenshofs wird dann mit einem "Tag der offenen Weide", am ersten Wochenende in den steirischen Sommerferien stattfinden. "Ohne die Hilfe und Unterstützung durch die breite Öffentlichkeit wird all das nicht finanzierbar sein, denn vor allem in der Anfangsphase stehen für uns größere Investitionen an. Vieles muss erneuert und instand gesetzt werden, um den Tieren eine schöne, artgerechte Heimat zu bieten", erzählt Wenk und hofft auf Material-, Sach- und Geldspenden von Seiten der Bevölkerung.

Spendenkonto: Steiermärkische Sparkasse, BIC STSPAT2GXXX, IBAN AT64 2081 5000 0687 6478.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).