Fr, 24. November 2017

Wegen der Ex

03.05.2016 16:55

Nagt David Hasselhoff „am Hungertuch“?

2008 hatte er über 1,2 Million Dollar auf der hohen Kante, nun sind es angeblich nur noch 600 Dollar. Dafür macht David Hasselhoff laut Gerichtsakten eine einzige Person verantwortlich: seine Ex-Gattin. Seit acht Jahren erhält Pamela Bach monatlich 21.000 Dollar an Unterhaltszahlung von ihm, was einem Gesamtbetrag von knapp zwei Millionen Dollar entspricht. Doch jetzt will er nicht mehr zahlen - angeblich aus akuter Geldnot.

Der "Baywatch"-Star führt an, dass er bei einem monatlichen Einkommen von 112.000 Dollar ohne die Alimente an Bach schon Fixkosten von 72.415 Dollar hat. 18.882 Dollar zahlt er allein für den Lebensunterhalt seiner Töchter Taylor Ann (25) und Hayley (23). Beide haben keinen festen Job und leben noch in der Villa vom Papa.

Ebenso wie "The Hoffs" Verlobte Hayley Roberts (36), die ebenfalls ein üppiges Taschengeld von ihrem künftigen Ehemann erhält, der mit einem Brillantring bei einem Strandpicknick in Malibu um ihre Hand angehalten hat. Den musste er freilich auch bezahlen.

Gut 17.000 Dollar gehen monatlich für sein Anwesen in Malibu drauf - darunter 5866 Dollar Hypotheken-Zinsen, 1766 Dollar für Gärtner, 3014 Dollar für Instandhaltung, 2075 Dollar für Strom und Wasser sowie 290 Dollar für Reinigung des Swimmingpools. 2652 Dollar verdient Hasselhoffs Haushälterin, 314 Dollar eine Extra-Putzfrau.

Trotz seiner finanziellen Engpässe genehmigt sich Hasselhoff laut Gerichtsakten 5704 Dollar für "Entertainment, Geschenke und Urlaube" sowie 1617 Dollar für Kleidung und Haare.

Der Hundeliebhaber verwöhnt seine Vierbeiner mit Fressen und Frisieren für 533 Dollar, während seine Autos mit 1704 Dollar, sein Anwalt mit 808 Dollar und diverse Zinszahlungen mit 1323 Dollar zu Buche schlagen. Obendrauf kommen noch 5152 Dollar für die Lebensversicherung und 4135 Dollar für medizinische Ausgaben, die nicht durch seine Krankenversicherung gedeckt sind.

Um Löcher zu stopfen, belastet der 63-Jährige regelmäßig seine Kreditkarte, auf der sich Schulden von 95.281 Dollar (Stand Jänner) angehäuft haben. Die stottert er mit 7478 Dollar pro Monat ab. Fast 100.000 Dollar schuldet Hasselhoff dazu noch dem britischen Fiskus.

In den Worten von Hasselhoff: "Nach 'Baywatch' hat sich mein Einkommen drastisch verkleinert. Ich habe das Glück gehabt, weitere Anstellungen zu bekommen. Aber meine Zukunftsaussichten in puncto Rollen sind unsicher." Eine Anhörung vor dem Obersten Gerichtshof von Los Angeles ist auf Juni angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden