So, 19. November 2017

Einst Arnie im Weg

03.05.2016 06:50

US-Pornostar: „Ich will Vizepräsidentin werden!“

Donald Trump bekommt im Wahlkampf um die US-Spitze heiße Unterstützung: Pornostar Mary Carey will nun an der Seite des Republikaners Vizepräsidentin werden. Um die Wähler von ihrem Potenzial zu überzeugen, stellte die Blondine ein sieben Punkte umfassendes Wahlprogramm zusammen. Wahlkampferfahrung konnte die vollbusige US-Amerikanerin bereits sammeln: 2003 und 2006 kandidierte Carey für den Gouverneursposten Kaliforniens - scheiterte aber beide Male an Arnold Schwarzenegger.

Schon 2003 war Carey gegen Schwarzenegger chancenlos: Dennoch nahm der Pornostar drei Jahre später einen zweiten Anlauf auf den Gouverneursposten Kaliforniens. Damals setzte Carey auf ein seriöseres Auftreten: Braungefärbte Haare, dezenteres Make-up und cremefarbene Kleidung sollten der Möchtegern-Politikerin zum Erfolg verhelfen. Doch Fehlanzeige: Die Kalifornier entschieden sich erneut für Arnie.

"Wer will schon Gouverneurin werden, wenn man auch Präsidentin sein kann", schien sich der Pornostar zu denken und tritt nun - zehn Jahre nach ihrem herben Verlust gegen Arnie - erneut an die politische Oberfläche. Allerdings mit einer neuen Strategie: Anstatt selbst um das begehrte Amt zu kämpfen, will Carey diesmal ihren Wunschkandidaten unterstützen. Und das ist Donald Trump - an seiner Seite will der Pornostar Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten werden. Um zu zeigen, wie gut sich die Blondine neben dem Republikaner machen würde, ließ sie bereits Plakate drucken - auf denen sie völlig nackt neben Trump posiert:

Dass das Pornosternchen als Vizepräsidentin eine gute Figur machen würde, will die Blondine auch mit ihrem - wohl durchaus zweideutig gemeinten - Wahlprogramm beweisen. Dieses präsentiert sie freilich leicht bekleidet auf Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden