Fr, 24. November 2017

Song Contest 2016

10.05.2016 23:24

Zauberhafte Zoe singt sich ins Finale!

Geschafft! Die zauberhafte Zoe hat sich und damit auch Österreich ins Finale des Eurovision Song Contest 2016 gesungen. Die hübsche, erst 19-jährige Wienerin errang in der Stockholmer Globe Arena mit dem französischsprachigen Popsong "Loin d'ici" eines von zehn Finaltickets. Die restlichen gingen an Aserbaidschan, Russland, Niederlande, Ungarn, Kroatien, Armenien, Tschechien, Zypern und Malta. Ausgeschieden sind Bosnien-Herzegowina, Estland, Finnland, Griechenland, Island, Moldawien, Montenegro und San Marino.

"Ich bin so überwältigt. Es war so geil, ich bin so froh", sagte Zoe zu ihrem Finaleinzug. Vor dem Auftritt vor weit über 100 Millionen TV-Zuschauern habe sie aber durchaus Nervenflattern gehabt, so die 19-Jährige. "Ich wollte weinen in der Garderobe - ich hatte so viel Angst!"

Auf Twitter war der Jubel groß. Viele gönnten der schönen Tochter von Papermoon-Gründer Christof Straub und Jungschauspielerin ("Vorstadtweiber") den Erfolg und gratulierten der "Pfirsichprinzessin" von Herzen.

Zoe war mit Startnummer zwölf ins Semifinale gegangen und trug dabei ein zauberhaftes, pfirsichfarbenes Elfenkleid. Beides hat ihr offenbar Glück gebracht.

Insgesamt traten im ersten Semifinale 18 Acts an, um einen von 10 Plätzen im großen Finale zu ergattern.

Das zweite Semifinale findet am Donnerstag statt. Fix qualifiziert sind die Nationen Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien sowie Veranstalter Schweden.

Alle Beiträge des ersten Semifinales
Hier sind alle Beiträge der Teilnehmer des ersten Semifinales in der Startreihenfolge zum Ansehen und Hören!

01. Finnland: Sandhja mit "Sing It Away"

02. Griechenland: Argo mit "Utopian Land"

03. Moldawien: Lidia Isac mit "Falling Stars"

04. Ungarn: Freddie mit "Pioneer"

05. Kroatien: Nina Kraljiæ mit "Lighthouse"

06. Niederlande: Douwe Bob mit "Slow Down"

07. Armenien: Iveta Mukuchyan mit "LoveWave"

08. San Marino: Serhat mit "I Didn't Know"

09. Russland: Sergey Lazarev mit "You Are The Only One"

10. Tschechien: Gabriela Gunèíková mit "I Stand"

11. Zypern: Minus One mit "Alter Ego"

12. Österreich: Zoe mit "Loin d'ici"

13. Estland: Jüri Pootsmann mit "Play"

14. Aserbaidschan: Samra mit "Miracle"

15. Montenegro: Highway mit "The Real Thing"

16. Island: Greta Salóme mit "Hear Them Calling"

17. Bosnien und Herzegowina: Dalal & Deen feat. Ana Rucner and Jala mit "Ljubav Je"

18. Malta: Ira Losco mit "Walk On Water"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden