Sa, 25. November 2017

Acht Jahre Haft

02.05.2016 13:18

Rumäne nach Überfall auf 74-Jährige verurteilt

Wegen eines brutalen Überfalls auf eine Pensionistin ist am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt ein 56-jähriger Rumäne zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im November 2015 die 74-Jährige in deren Haus im niederösterreichischen Payerbach verletzt, gefesselt und ausgeraubt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Nur zwei Tage nach seiner Haftentlassung soll der Mann in das Wohnhaus der 74-Jährigen eingedrungen, von der Frau aber überrascht worden sein. Der Rumäne versetzte dem Opfer mehrere Faustschläge gegen den Kopf, fesselte es mit Gürteln an Füßen und Beinen und raubte Schmuck sowie Bares.

Im Prozess erfuhr man, dass die Versicherung der Pensionistin knapp 14.000 Euro für den Schaden ersetzt hat. Der in seiner Heimat 18 Mal einschlägig vorbestrafte Angeklagte wurde auch für etliche andere Einbrüche in Wohn- und Gartenhäuser zur Rechenschaft gezogen. Bei einer Tat im Bezirk Tulln soll er einen Hausbesitzer mit einem Schraubenzieher in den Hals gestochen und schwer verletzt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden