Di, 21. November 2017

Pfleger als Retter

02.05.2016 11:21

3 teils schwer Verletzte bei Brand in Seniorenheim

Ein Bewohner und zwei Pfleger sind in der Nacht auf Montag bei einem Brand in einem Seniorenheim in der Weststeiermark zum Teil schwer verletzt worden. Das Feuer war im Zimmer dreier Männer ausgebrochen. Als der Brandmelder Alarm schlug, retteten drei Pflegehelfer die Pensionisten ins Freie.

Gegen 22 Uhr ging der Brandmelder im Zimmer der Männer im zweiten Stock an. Die Mitarbeiter des Heimes in Voitsberg riefen die Feuerwehr und holten die Bewohner aus ihrem verrauchten Raum.

Ermittlungen zur Ursache laufen
Ein 78-Jähriger erlitt bei dem Feuer Brandverletzungen, hieß es seitens der Feuerwehr Voitsberg. Zwei der Pflegehelfer, die bei der Rettung der Opfer halfen, atmeten giftigen Qualm ein. Sie konnten aber im Gegensatz zum schwer verletzten Bewohner das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Schadenshöhe und die Ursache müssen erst ermittelt werden.

Laut den Einsatzkräften habe das "gut geschulte Pflegepersonal Schlimmeres" verhindert. Auch mehrmalige Übungen der Feuerwehr im Heim hätten nun im Ernstfall Früchte getragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden