Do, 23. November 2017

Formel 1 Star

01.05.2016 20:33

Vettel stinksauer auf Kwjat: Zweimal rausgeboxt

Einmal mehr großer Zoff in der Formel 1! Nach Nico Rosbergs nächstem Triumph in Russland (siehe Story) spricht alles über den Clinch zwischen Sebastian Vettel und Daniil Kwjat! Der Russe hatte ihn schon im letzten GP rausgeboxt - und diesmal sogar zweimal gerammt, bis Vettel raussegelte.

Vettel blieb das Pech an diesem Wochenende treu. Erst die Elektronik, dann ein Getriebewechsel samt Strafversetzung um fünf Ränge - die Aufholjagd von Platz sieben war denkbar kurz. Gleich zu Beginn knallte ihm sein russischer Red-Bull-Kontrahent Daniil Kwjat, hinten rein und wenig spätergab es schließlich ein weiteres "Bussi" von Kwjat, das Vettel, der da schon einen Platten hatte, in die Boxenmauer beförderte. "Was soll ich machen? Ich war nicht zweimal der, der jemandem drauf gefahren ist", klagte der 28- Jährige. "Was zum Teufel machen wir hier eigentlich", schimpfte er über Funk.

Schon wieder Kwjat

Just Kwjat, der Vettel vor zwei Wochen in Shanghai mit seinem Überholmanöver zu Rennbeginn schwer gereizt hatte. "Du bist dahergekommen wie ein Torpedo", hatte Vettel den drittplatzierten Russen damals geschimpft. In Sotschi fiel Kwjat nach einer Strafe ans Ende des Klassements zurück und wurde schließlich 15. "Er hat sehr hart gebremst, ich entschuldige mich natürlich, aber ich habe das nicht kommen gesehen", versuchte sich Kwjat zu rechtfertigen. Auch Red- Bull- Teamchef Christian Horner war - aus mehreren Gründen - geknickt. "Ich entschuldige mich bei Sebastian, Danii hat sich bei seinem Bremsen verschätzt", sagte der Engländer, dessen Piloten Kwjat und Daniel Ricciardo (11.) leer ausgingen. "Null Punkte, das ist frustrierend", klagte Horner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden