Di, 21. November 2017

Wieder bei Austria!

01.05.2016 22:56

ORF-Reporter Pariasek im Clinch mit Austrias Fink

"Gibt's in der Kabine irgendwelche lustigen Getränke?", fragte ORF-Reporter Rainer Pariasek Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund nach dem Spiel. Da war der Reporter scheinbar noch verwirrt vom Streitgespräch davor, als Austrias Trainer Thorsten Fink der Kragen platzte, weil Pariasek die gute Leistung der Austria nicht aufgefallen war. Das ganze Wut-Interview sehen Sie im Video oben.

Er klopfte nach dem 0:2 gegen Red Bull Salzburg laut mit dem Stabmikro auf den wackeligen Interview-Tisch am Rasen des Horr-Stadions, schüttelte den Kopf. Etwas später legte er das Mikro überhaupt aus Protest hin, hatte einfach genug. Austria-Coach Thorsten Fink war stinksauer auf ORF-Reporter Rainer Pariasek.

HIER IM VIDEO DER LEGENDÄRE STREIT WOHLFAHRT GEGEN PARIASEK:

"Lassen Sie sich von einem Fußball-Experten sagen, dass das ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gewesen ist", stellte der Coach in Richtung Pariasek klar, der das scheinbar nicht ganz so gesehen hatte. "Ihr hättet aber auch 3:0 verlieren können", sagte der Reporter, der mit der Austria (Stichwort Franz Wohlfahrt!) schon einen heftigen Wickel in dieser Saison hatte.

"Unglaublich!", ärgerte sich Fink über Pariasek. Warum der schon wieder gegen Austria Zoff hatte? Eine Frage, die er sich gefallen lassen wird müssen, auch wenn Fink diesmal wirklich leicht auf die Palme zu bringen gewesen ist...

Hier im Video sehen Sie die Highlights des 2:0-Erfolgs der Salzburger bei der Austria:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden