Do, 23. November 2017

Frostschäden

30.04.2016 19:41

Van der Bellen fordert rasche Hilfe für Bauern

Die Ernteausfälle durch Frost treffen, wie berichtet, Tausende Obst-, Wein- und Gemüsebauern in Österreich bis ins Mark. 200 Millionen Euro Schaden werden befürchtet. Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen will eine nachhaltige Beeinträchtigung um jeden Preis verhindern und fordert rasche Finanzhilfe.

Niederösterreich, Steiermark, Burgenland und Kärnten - die Temperaturen von bis zu minus 6 Grad in den vergangenen Nächten haben ihre Spuren in den Bundesländern hinterlassen: In ganz NÖ sind zum Beispiel 30 Prozent der Weinbauflächen betroffen, vielerorts werden Ernteausfälle von bis zu 100 Prozent befürchtet. "Es ist noch nie vorgekommen, dass in der Wachau etwas erfroren ist, doch nun ist neben den Marillen auch noch der Wein in stabilen Lagen hinüber", so Hermann Schultes, Präsident der blaugelben Landwirtschaftskammer.

Doch auch Gemüsebauern sind von den Minusgraden schwer getroffen worden. "Tausende Arbeitsplätze sind gefährdet, nicht nur im Anbau, sondern auch im Tourismus. Die betroffenen Menschen in der Region stehen teilweise vor dem Nichts und haben meine volle Solidarität. Umso wichtiger ist es, dass vor allem jene Schäden, die nicht versichert sind, rasch durch öffentliche Hilfe abgedeckt werden", bekundete der Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen am Samstag.

Die offiziellen Schadenserhebungen zu den verheerenden Frostschäden bei Wein und Steinobst starten am Montag.

Video: April überrascht in letzten Tagen mit Schneechaos

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden