Do, 24. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

30.04.2016 14:30

Flüge bei Online-Buchung doppelt verrechnet

Mit ihrer Familie nach Mallorca fliegen wollte Carola M. aus Niederösterreich. Die Flüge wurden online bei Air Berlin gebucht. Und das gleich doppelt.

Nachdem Frau M. die Flüge für vier Personen gebucht hatte, wartete sie auf die angekündigte Buchungsbestätigung. Doch die traf nie ein. Deshalb wandte sich die Niederösterreicherin an das Servicecenter der Fluglinie: "Mir wurde mitgeteilt, dass meine Daten überprüft werden und ich dann eine automatische Bestätigung bekomme, sollte sich eine Buchung finden lassen."

Doch die Familie wartete auch dieses Mal vergebens und buchte schließlich noch einmal vier Flüge. Von der Kreditkarte abgebucht wurden dann aber Kosten für acht Tickets. "Air Berlin will mir die Doppelbuchung jetzt nur zum Teil ersetzen, weil ich nicht am selben Tag storniert habe. Aber wie hätte ich das tun sollen, wenn mir niemand sagen konnte, ob eine Buchung erfolgt ist oder nicht", wandte sich Frau M. an uns.

Air Berlin bedauert auf unsere Anfrage, dass es zu diesen Unannehmlichkeiten gekommen ist. Selbstverständlich wird die Buchung kostenfrei storniert und das Geld vollständig retourniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden