Fr, 15. Dezember 2017

"Das ist ungerecht"

29.04.2016 17:00

FPÖ wettert gegen "Billig-Öffis" für Flüchtlinge

Massiver Widerstand gegen die großzügigen Pläne der Stadtregierung rund um die Billig-Öffis für Flüchtlinge. Wie berichtet, sollen Asylwerber um vier Euro pro Monat das gesamte Netz nutzen dürfen. Im Gemeinderat wetterte die FPÖ gegen die Pläne. Etwa mit einem Misstrauensantrag gegen Sozialstadträtin Sonja Wehsely.

Für FPÖ-Klubchef Dominik Nepp ist die Vier-Euro-Karte "nicht gerecht". Er erzählte im Gemeinderat auch eine Geschichte dazu: "Unlängst hat uns ein Vater eines autistischen Sohnes kontaktiert. Da sein Kind keinen öffentlichen Schulunterricht besuchen kann, wird er daheim unterrichtet. Allerdings verliert das Kind damit auch jeden Anspruch auf eine Schülerfreifahrt." Die Botschaft ist klar.

Öffi-Stadträtin Ulli Sima kann die Aufregung nicht ganz verstehen und verweist auf die vielen Vergünstigungen, die Wiener ja sowieso schon bekommen würden: Seniorenticket, das Top-Jugendticket und Vergünstigungen für "Partner mit der kalten Schnauze" (Hunde, Anm.), zudem würden ja auch Blinde gratis fahren dürfen.

Kritik an den Kritikern kommt von der ÖVP ("Die Freiheitlichen wollten die Wiener gegeneinander lediglich ausspielen") und den Grünen ("Sogar Flüchtlingskinder sind für die FPÖ an der aktuellen wirtschaftlichen Lage 'Schuld'").

Misstrauensantrag gegen Sonja Wehsely
Schließlich war Sozialstadträtin Sonja Wehsely noch mit einen Misstrauensantrag konfrontiert. Nicht ihr erster. In der Begründung ist von "Versorgungsplätzen für die Asylindustrie" die Rede. Auch bei diesem Antrag gilt: Er wird vermutlich abgelehnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden