Sa, 26. Mai 2018

Body Chains & mehr

12.05.2016 14:30

Diese Schmuckstücke läuten den Sommer ein

Der Sommer kann kommen! Denn die neuesten Schmucktrends machen sich besonders schön auf gebräunter Haut und zum luftigen Sommerkleid. Mit den verspielten Body Chains, wieder absolut angesagten Chockern, lässigen Fußkettchen und schillernden Metallic Tattoos wird in der warmen Jahreszeit jedes Outfit zum Hingucker.

Zarte Schmuckstücke sind in den letzten Jahren wieder voll im Trend. Mehrere zarte Kettchen um den Hals, bunte Armbänder ums Handgelenk oder viele dünne Ringe an den Fingern sind bei Fashionistas und Stars so beliebt wie lange nicht mehr. Und dann gibt es noch Schmucktrends, die so perfekt zum Sommer passen wie ein Stanitzel mit Vanille- und Schokoeis oder der Sprung ins kühle Nass.

Body Chains
Body Chains sind auch in diesem Sommer wieder hoch im Kurs. Stars wie Rihanna oder Gigi Hadid tragen die Ketten, die über den Hals, das Dekolleté und den Bauch laufen, als Statement zum Bikini.

Aber auch zu luftigen Sommerkleidern, Jumpsuits, Spaghettileiberln oder Crop Tops schauen die dünnen Ganzkörperkettchen einfach top aus, wie Emily Ratajkowski, Bella Hadid und Co. beweisen.

Metallic Tattoos
Im Sommer lieben wir Tattoos. Die sind zwar nicht echt, aber dafür schillern sie auf gebräunter Haut umso mehr. Metallic Tattoos gibt's in Gold, Rosé, Silber und heuer auch neuerdings in Weiß. Aufgeklebt werden diese dann, wo auch immer man will. Besonders schön: an den Handgelenken oder am Oberarm, aber auch am Rücken, den Händen, am Knöchel, am Dekolleté...

Alessandra Ambrosio ist so vernarrt in die Abziehpickerln für die Haut, dass sie jetzt sogar eine eigene Kollektion der wieder abwaschbaren Hingucker auf den Markt gebracht hat.

Choker
Frisch aus den 90ern rübergeschwappt sind heuer sogenannte Choker: Halsreifen, die eng am Hals getragen werden, erfreuen sich bei Promis wie Vanessa Hudgens, Taylor Swift oder Gigi Hadid wieder großer Beliebtheit.

Die Auswahl ist bei diesem Trend riesig. Aus Leder, mit Strass besetzt, aus Gold oder Silber, dünn, dick - wer sich einen Choker zulegen möchte, der hat heuer die Qual der Wahl. Am schönsten wirkt der Halsreifen übrigens zu schulterfreien Stücken oder zu zarten, fließenden Stoffen.

Fußkettchen
Auch dieser neue Trend ist eigentlich ein alter: Kinder der 90er werden sich noch an die Kettchen an den Fesseln erinnern. Wer sie noch hat, in diesem Sommer feiern sie ein großes Revival. Emily Ratajkowski etwa hat verschiedene Modelle in ihrer Schmuckkollektion.

Anders als in den 90ern ist das Fußkettchen jetzt aber filigran. Wer nicht bis zur Sandalenzeit warten möchte, der wird sich freuen: Die Kettchen um die Knöchel tragen Fashionistas jetzt am liebsten in der Kombination mit sportlichen Turnschuhen und gekrempelten Jeans. Mit dem Fußschmuck lassen sich nämlich vor allem weiße Turnschuhe perfekt aufwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden