Do, 22. Februar 2018

Autonomes Fahren

29.04.2016 08:44

Fiat und Google erwägen Roboterauto-Partnerschaft

Fiat Chrysler steht einem Zeitungsbericht zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der Google-Mutter Alphabet über eine Partnerschaft bei selbstfahrenden Autos. Die Gespräche dauerten bereits seit einigen Monaten an, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf einen Insider. Alphabet habe unter den großen Autoherstellern weltweit nach Partnern gesucht.

Der Internetriese investiert bereits seit über sechs Jahren in die Entwicklung des autonomen Fahrens. Das Bemühen wird vor allem mit dem selbstfahrenden Auto von Google verbunden, das der Konzern unter anderem in Kalifornien testet. Doch Alphabet will eigentlich nicht selbst Fahrzeuge herstellen. Das Unternehmen habe Ambitionen als Zulieferer der Branche, heißt es in dem Zeitungsbericht.

Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne ist schon länger auf der Suche nach Partnern und hat bereits wiederholt erklärt, dass sich die Auto-Industrie gegenüber Tech-Spezialisten wie Alphabet oder auch Apple öffnen sollte. John Krafcik, der das Roboterauto-Projekt von Alphabet seit Herbst 2015 leitet, hatte Kooperationen als Ziel ausgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden