Fr, 23. Februar 2018

Pölfing-Brunn

28.04.2016 21:03

"Kleiner Sonnenkönig": Ex-Ortschef verurteilt

Ein Baubeginn, obwohl die Genehmigung noch fehlte; rückdatierte Bescheide; eine Partnerfirma, die für die Gemeinde eine Rechnung bezahlte und das Geld nie zurückbekam: Rund um den Bau der Ferienanlage "Eden Resort" in Pölfing-Brunn war 2008 einiges nicht korrekt. Gestern wurden zwei Ex-Lokalpolitiker verurteilt.

Im Mittelpunkt des Prozesses am Straflandesgericht Graz stand der frühere Bürgermeister Horst Pölzl. In ihrem Schlussplädoyer bezeichnete ihn Staatsanwältin Reingard Wagner als "kleinen Sonnenkönig, der sich über Rechtsvorschriften hinweggesetzt hat". Es sei ihm dabei nicht um eine persönliche Bereicherung gegangen, sondern um "Macht und Ansehen". So habe er im Bauverfahren trotz Befangenheit weiterhin die Fäden im Hintergrund gezogen. Der ebenfalls angeklagte Ex-Vizebürgermeister sei lediglich ein "willfähriges Werkzeug" gewesen.

Pölzls Anwalt Peter Bartl betonte, dass sein Mandant mit den Vorgängen das "sozial wertvolle Projekt", bei dem behinderte Menschen Arbeit finden sollten, retten und der gute Sache dienen wollte. "Er hat dabei die falschen Mittel gewählt."

Urteile noch nicht rechtskräftig
Nach insgesamt fünf Prozesstagen sprach das Schöffengericht (Vorsitz: Susanne Haas) am Donnerstagabend die nicht rechtskräftigen Urteile: zehn Monate bedingte Haft und eine Geldstrafe über 25.300 Euro für Pölzl wegen schweren Betrug, Amtsmissbrauch und Beweismittelfälschung; sechs Monate bedingte Haft für seinen früheren Stellvertreter wegen Amtsmissbrauch und Beweismittelfälschung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden