Di, 17. Oktober 2017

Mit Sekten-Thriller

28.04.2016 09:15

Autor Bret Easton Ellis gibt sein Serien-Debüt

Zahlreiche seiner Bücher sind bereits in Hollywood verfilmt worden, nun wechselt "American Psycho"-Autor Bret Easton Ellis selbst auf den Regiestuhl. Nach einigen Kurzfilmen inszeniert der Kalifornier mit "The Deleted" erstmals eine Serie, berichtet der "Hollywood Reporter". Die Thriller-Serie soll Anfang 2017 im neuen Video-on-Demand-Service des US-Medienunternehmens Fullscreen abrufbar sein.

Im Zentrum von "The Deleted" steht das Verschwinden dreier Menschen in Los Angeles. Während es anfangs keine Verbindung zwischen den Vermissten zu geben scheint, wecken die Fälle schließlich Assoziationen an eine Gruppe junger Menschen, die erst kürzlich einer Sekte entflohen waren.

Der 52-jährige Ellis, dessen provokante Bücher "American Psycho" oder "Less Than Zero" erfolgreich verfilmt wurden, hatte zuletzt weniger Glück in Hollywood: Das von ihm geschriebene und produzierte "The Canyons" mit Lindsay Lohan floppte ebenso wie Gregor Jordans Adaption seines Romans "The Informers".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden