Sa, 18. November 2017

„Vier Pfoten“ jubeln

28.04.2016 08:55

Ministerium unterstützt Tiertransportkampagne

Großer Erfolg für die Tiertransportkampagne #stopthetrucks, welche die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" gemeinsam mit der europäischen Tierschutz-Dachorganisation "Eurogroup for Animals" vor wenigen Wochen gestartet hat: Die österreichische Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser hat einen Brief an den zuständigen EU-Kommissar Andriukaitis geschickt. Darin ersucht sie ihn ausdrücklich, die Forderungen der Tierschützer zu berücksichtigen und die EU-Verordnung zu Tiertransporten zu überarbeiten.

"Das ist ein großer Erfolg für den Tierschutz. Wir möchten Frau Minister Oberhauser ein großes Lob dafür aussprechen, dass sie so rasch auf dieses wichtige Anliegen reagiert hat. Damit kann sich Österreich wieder als Vorreiter im Tierschutz positionieren", freut sich Indra Kley, Leiterin des Österreich-Büros der "Vier Pfoten". "Unser Dank gilt auch den engagierten Österreichern, die unsere Petition unterschrieben und diese wichtige Kampagne damit so nachhaltig unterstützt haben."

Ministerin appelliert an EU-Kommissar
Oberhauser stimmt in ihrem Brief an EU-Kommissar Andriukaitis mit Deutschland, den Niederlanden und Dänemark überein, die einen Antrag auf Überarbeitung der EU-Verordnung gestellt hatten. Wörtlich schreibt die Ministerin: "Daher möchte ich Sie - im Sinne des Tierschutzes - ersuchen, sowohl die Initiative der 'Eurogroup for Animals' und 'Vier Pfoten' als auch der oben genannten drei Mitgliedsstaaten zu berücksichtigen und einen Diskussionsprozess zum Inhalt der Verordnung zu ermöglichen."

114 Millionen Tiere jährlich auf Österreichs Straßen
Zwischen den EU-Mitgliedsstaaten werden jährlich eine Milliarde Geflügel sowie 37 Millionen Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde lebend grenzüberschreitend und in Drittstaaten als Exporte transportiert. Dabei müssen sie auf engsten Raum  Angst und Stress, Hunger und Durst sowie extreme Temperaturen erleiden, viele Tiere sterben beim Transport. Österreich ist bei Langstreckentransporten vor allem ein Transitland. Laut "Vier Pfoten" werden pro Jahr mindestens 114 Millionen Tiere auf den heimischen Straßen transportiert, das sind 313.000 täglich.

Mehr zur Kampagne finden Sie unter www.stopthetrucks.eu

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).