Do, 23. November 2017

Kleiner Busen

17.05.2016 06:00

Diese Stars wünschen sich mehr Oberweite

Sie gehören zu den begehrenswertesten Frauen der Welt, sind schön und erfolgreich - trotzdem sind sie mit ihrer Figur nicht ganz zufrieden und jammern über ihren kleinen Busen.

Die französische Schauspielerin Charlotte Gainsbourg etwa seufzte einmal: "Für meine flache Brust habe ich mich immer geschämt. Es ist nämlich nicht so, dass ich einen kleinen Busen habe - nein, ich habe gar keinen."

Auch Kim Kardashians Modelschwester Kendall Jenner findet ihre Brüste zu klein. In einem Video auf ihrer Instagram-Seite diskutierte sie einmal mit Freundin Gigi Hadid die Möglichkeit, ihre Brüste größer aussehen zu lassen: "Soll ich diese Silikoneinlagen in meinen BH tun? Du brauchst sie nicht. Ich brauche sie."

Genug davon, ihre Brüste mithilfe von Einlagen ausstopfen zu müssen, hatte Rapperin Iggy Azalea. Sie ließ ihre Oberweite vergrößern, nachdem sie ihr "ganzes Leben darüber nachgedacht" hatte. Und: Sie sei es eben leid gewesen, Füllmaterial in ihre Kostüme stecken zu müssen.

Filmstar Keira Knightley wünscht sich ebenfalls mehr Kurven. Vor Jahren sagte sie in einem Interview: "Ich hätte gern eine Figur wie Monica Bellucci. Mehr Busen und längere Beine wären schön."

Charlize Theron findet ihre Oberweite auch zu klein und versucht dies, wenn möglich, zu kaschieren. In einem Interview mit dem "W"-Magazin gestand sie einmal: "Wer keinen Busen hat, muss eben diese Push-up-BHs tragen. Ich mache das auch ziemlich oft."

Schauspielerin Cameron Diaz hat als Kind angeblich von der Oberweite ihrer Oma geträumt. "Damals wollte ich immer die riesigen Brüste meiner Oma haben", sagte die Schauspielerin in einem Interview der Zeitschrift "TV Movie". Jetzt sei sie sehr zufrieden mit ihrem Busen. "Es ist zwar nicht viel, aber ich habe ein paar sehr wirkungsvolle Push-ups." Ihre Mutter habe ihr gesagt, "die perfekte Brust passt in ein rundes Champagnerglas".

Hollywoodstar Sandra Bullock ist mit ihrem kleinen Busen sogar glücklich. "Seien wir ehrlich: Der liebe Gott hatte für mich ein eher aerodynamisches Design im Sinn, wie bei einem Sportwagen: Schwerpunkt hinten, vorn ganz wenig Gewicht", sagte die 44-Jährige einst der Illustrierten "Bunte". Als sie einmal für eine Rolle vorn eine enorme Polsterung getragen habe, habe sie nicht mehr gewusst, wohin mit ihren Armen: "Da war kein Platz mehr, sie zu verschränken. Ich bin also im Ernst ganz happy über meine winzigen Körbchen, auch wenn viele meiner Ex-Boyfriends Schwierigkeiten hatten, sie zu finden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden