Di, 24. April 2018

Tod kurz nach Geburt

27.04.2016 12:29

Rätsel um Ziege mit Menschengesicht in Malaysia

In den sozialen Netzwerken kursieren derzeit gleichermaßen skurrile, wie auch verstörende Bilder einer jungen Ziege, die menschliche Gesichtszüge aufweist. Das Tier, das in Malaysia zur Welt kam, verstarb bereits kurz nach der Geburt.

Das seltsame Tier kam in einem Dorf namens Felda zur Welt. Ibrahim Basir, der Besitzer, war schockiert von dem Aussehen der kleinen Ziege, deren Kopf und Körper derart menschliche Züge aufweist. "Die Nase, die kurzen Beine und auch die Beschaffenheit des weichen Körpers glichen dem eines menschlichen Babys", so der Landwirt gegenüber dem Nachrichtenportal asiaone. Der 63-Jährige übergab deshalb das seltsam anmutende Tier an Experten, die sich an die Untersuchung des Kadavers machen sollten.

Außeredm fiel Basis auf, dass das Junge keine Nabelschnur hatte, was er sich ebenfalls nicht erklären konnte. Das Jungtier war aber bereits tot, als er es begutachten konnte, möglicherweise war es unter die Hufe seiner Mutter geraten. Der 63-Jährige packte die mysteriöse Ziege auf Eis. "Dann brachten wir das Tier zum örtlichen Veterinäramt zur Untersuchung."

Ob es sich bei der Babyziege um eine genetische Fehlbildung, verletzungsbedingte Entstellung oder gar nur um eine zufällige Ähnlichkeit handelt, die bei der Fotografie zustande kam, ist noch nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden