Do, 14. Dezember 2017

Chaos wird größer

27.04.2016 09:01

31 Sommer-Baustellen in Linz

Sie pendeln nach Linz zur Arbeit und haben im Sommer frei? Gratulation, denn dann ersparen Sie sich nämlich den Baustellen-Tango, der im Juli und August ausbrechen wird. Insgesamt 31 Baustellen sind im Stadtgebiet geplant. Besonders heikel sind neun Standorte an Oberer und Unterer Donaulände sowie in Urfahr.

"Ich weiß selber, dass 31 Baustellen viel sind, aber das muss jetzt einfach gemacht werden. Viele dieser Maßnahmen hätten längst erledigt werden müssen", rechtfertigt der Linzer Infrastrukturstadtrat Markus Hein (FPÖ) die geplante Baustellen-Offensive im Hochsommer: "Die meisten Arbeiten sind Maßnahmen, um den Verkehr flüssiger zu machen, wie zum Beispiel eine zusätzliche Fahrspur an der Kreuzung Untere Donaulände und Gruberstraße, im Bereich der Eishalle."

Neun neuralgische Punkte
Besonders heikel sind die neun neuralgischen Punkte an der Oberen und Unteren Donaulände sowie in Urfahr - siehe auch unsere Grafik. Stadtrat Hein: "Wir haben keine Alternative zu diesen Vorhaben. Entweder werden diese Baustellen heuer umgesetzt, oder wir haben vier Jahre lang dieselben Probleme. Wir versuchen aber, die Projekte jeweils so schnell wie möglich durchzuziehen, haben auch geplant, dass in der Nacht gearbeitet wird."

Dennoch ist die Gefahr von zusätzlichen Staus natürlich enorm hoch, besonders im Brückenbereich. Im Sommer sind zwar traditionell  viele Landsleute auf Urlaub, gleichzeitig ist es für die vielen tausend Linz-Pendler eine besondere Art von "Strafverschärfung", wenn sie bei 35 Grad im Schatten noch länger als sonst im Stau stecken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden