Do, 14. Dezember 2017

US-Geheimdienstchef:

26.04.2016 22:44

"IS-Terrorzellen operieren heimlich in Europa"

Alarmierende Informationen aus Washington: Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat unterhält nach Angaben von US-Geheimdienstdirektor James Clapper Terrorzellen in Deutschland, Großbritannien und Italien - ähnlich jenen Gruppen, die die jüngsten Anschläge in Paris und Brüssel ausgeführt haben.

Wie die Tageszeitung "New York Times" berichtet, sagte der höchste US-Geheimdienstchef während eines vom "Christian Science Monitor" organisierten Treffens auf die Frage, ob der IS in den genannten Ländern heimlich operiere: "Ja, das tut er. Das ist offensichtlich eine Sorge, die wir und unsere europäischen Verbündeten haben. Wir sehen weiterhin Beweise für das Schmieden von Komplotten seitens des IS in diesen Ländern."

USA will Informationsaustausch intensivieren
Clapper ist einer der ranghöchsten westlichen Offiziellen, die öffentlich eingeräumt haben, dass die Aktivitäten der Terrormiliz weit ins Herz Europas hineinreichen. Als Folge der Pariser Attacken im November und der jüngsten Anschläge in Brüssel sind die USA verstärkt bemüht, die Verbündeten mit geheimdienstlichen Erkenntnissen aus verschiedenen Quellen zu versorgen.

Washington drängt zugleich auf einen besseren Informationsaustausch auch zwischen den europäischen Ländern. "Darauf legen wir zurzeit ein großes Schwergewicht", zitiert die "New York Times" Clapper.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden