Mo, 20. November 2017

0,5 vs. 0,8

26.04.2016 16:55

Debatte um Promillegrenze bei Auto- und Radfahrern

Pünktlich zum Start der Fahrradsaison gibt es Zündstoff im ewigen Konflikt mit den Autofahrern. Radfahrer werden in Österreich nämlich erst ab 0,8 Promille, Pkw-Lenker aber schon ab 0,5 Promille bestraft. Der ARBÖ will diese Obergrenze nun angleichen.

"In Dänemark gibt es überhaupt keine Grenze. Und die Deutschen dürfen auch einiges an Alkohol im Blut haben", wettert Alex Hafner von IG-Rad. Bei unseren Nachbarn sind Pedalritter nämlich bis 1,59 Promille straffrei.

In der ORF-Sendung "heute konkret" am Dienstag sprach er sich vehement gegen eine Senkung des Promillewerts für seine Klientel aus. Anders ARBÖ-Experte Sebastian Obrecht: "Das Unfallrisiko ist bei 0,8 um ein Vielfaches höher."

Konträr der andere Autofahrerclub ÖAMTC: "Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. Rührt die Grenze nicht an. Wir sind gegen eine derart strenge Bestrafung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden