Sa, 18. November 2017

Abzocker-Gruppen

26.04.2016 16:54

Alko-Ententanz als neue Masche der Bettler in Wien

Aggressive Bettlerbanden machen den Wiener Westbahnhof unsicher. Viele Passanten und Fahrgäste der U-Bahn bzw. Straßenbahnen werden es schon bemerkt haben: Alkoholisierte führen dort einen regelrechten Zirkus auf, tanzen die Wartenden vor den öffentlichen Verkehrsmitteln an, werden mitunter auch brutal.

Eine füllige Dame ausländischer Herkunft hüpft durch die Menge, führt eine Art orientalischen Ententanz auf, den es wohl in keinem Kulturkreis als ernstzunehmende Kunstform gibt. Dazu laute Musik aus einem Radio und das Grölen ihrer betrunkenen Freunde. In der Mitte steht ein Becher für die Münzen, auch eine Komplizin der Tänzerin geht durchs verblüffte Publikum - wer kein Geld gibt, wird blöd angemacht. Wer mit dem Handy Fotos schießt, bekommt auch schon einmal ein handfestes Problem.

"Aggressives Betteln ist keine Seltenheit"
Und das passiert fast täglich beim Westbahnhof, vor allem an schönen Tagen. Die Passanten haben mitunter Angst vor der Alko-Meute. "Wenn ich auf die Straßenbahn warte, dann traue ich mich nicht, mich auf die Bänke in der Nähe dieser Leute zu setzen", sagt eine Pensionistin.

"Aggressives Betteln ist dort keine Seltenheit", so Thomas Keiblinger von der Polizei, ein massives Problem gebe es aber nicht. Sein Tipp: "Wenn ein Problem auftaucht, dann sofort die Polizei rufen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden