So, 19. November 2017

Totalausfälle drohen

26.04.2016 11:56

Stmk: Frost richtet massive Schäden im Obstbau an

Die Nacht auf Dienstag hat den Obstbauern in weiten Teilen der Steiermark massive Frostschäden beschert. Das gesamte Obstbaugebiet - die Ost-, Südost- und Weststeiermark - sei arg betroffen, berichtete die steirische Landwirtschaftskammer. Bei Äpfeln, Birnen, Kirschen, Marillen und Zwetschken seien "massive Ausfälle" zu erwarten.

Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher befürchtet nach den witterungsbedingt sehr schwierigen Jahren 2014 und 2015 nun eine weitere Enttäuschung für die diesjährige Ernte: "Es wäre sehr bitter, wenn die Obstbauern erneut sehr große Ausfälle hätten." Das gesamte Ausmaß der Schäden sei noch nicht abschätzbar, konkrete Zahlen zu den betroffenen Flächen und der Schadenssumme werde es erst in den nächsten Tagen geben. Und sie könnten in dieser Zeit auch noch größer werden: Weitere Frosterereignisse werden noch erwartet.

Vor allem nach der abgeschlossenen Blüte seien die jungen Früchte äußerst temperaturempfindlich. Um zu retten, was zu retten ist, hätten Obstbauern in der Nacht versucht, durch Paraffinölkerzen die Temperaturen zu erhöhen. Das habe jedoch wiederum zu Rauchentwicklungen in den Obstgärten geführt. Die Kammer ersuchte um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden