Fr, 25. Mai 2018

Illegale Downloads

26.04.2016 10:30

"Game of Thrones": Das große Saugen hat begonnen

Am Montag ist die US-Erfolgsserie "Game of Thrones" in die sechste Staffel gegangen, und schon kurz nach der Ausstrahlung fand sich die erste Episode auf Torrent-Websites. Es dauerte nur einen halben Tag, bis sich eine Million Internetnutzer am illegalen Weg eine Kopie heruntergeladen hatten. Damit ist "Game of Thrones" in puncto illegale Downloads abermals auf Rekordkurs.

Schon die letzte Episode der fünften Staffel stellte einem Bericht des Filesharing-Nachrichtenportals "TorrentFreak" zufolge vor einigen Monaten den Rekord für die meistgesaugte Datei im Torrent-Kosmos auf.

Die erste Episode der neuen Staffel wurde bisher zwar nicht ganz so häufig heruntergeladen, zeigt aber ebenfalls, dass das Interesse von Filmpiraten an "Game of Thrones" nach wie vor ungebrochen ist.

Selbst Saudis saugen "Game of Thrones"
Bereits Minuten nach der Erstausstrahlung der neuen Episode am US-Bezahlsender HBO fanden sich erste Kopien im Netz, binnen Stunden wurden sie auf den ganzen Globus heruntergeladen. Ersten Analysen zufolge haben insbesondere die Australier, Inder, US-Amerikaner und Briten massiv gesaugt.

Die Serie erfreut sich aber auch außerhalb des englischsprachigen Raums großer Beliebtheit - etwa in Saudi-Arabien, Griechenland oder den Niederlanden. Vor allem das hohe Download-Aufkommen im streng religiösen Saudi-Arabien erstaunt angesichts vieler nackter Tatsachen in "Game of Thrones".

Piraten saugen immer öfter gleich in HD
Interessant bei Beobachtung der illegalen Downloads rund um die neue "Game of Thrones"-Episode: Immer mehr Piraten saugen nicht mehr in DVD-Qualität, sondern in High Definition.

Griffen in der Vergangenheit noch 90 Prozent der Downloader zu Kopien in platzsparender DVD-Qualität, lädt heute jeder zweite Nutzer gleich eine Kopie in 720p oder 1080p herunter. Wohl eine Reaktion auf die steigenden Bandbreiten, die Internetanschlüsse heute oft bieten.

Am Weg an die Spitze der Download-Charts
Wie sich "Game of Thrones"-Produzent HBO gegen das massive Download-Aufkommen wehren will, ist unklar. Zum Start der neuen Staffel hatte der Bezahlsender sein Angebot in den USA vorübergehend kostenlos verfügbar gemacht - wohl ein Versuch, allzu ausuferndes Filesharing unter Nicht-Abonnenten des Senders zu verhindern.

Dieses Vorhaben kann allerdings als gescheitert betrachtet werden. "Game of Thrones" ist - wie schon in den Vorjahren - abermals am für HBO wenig erfreulichen Weg ganz an die Spitze der Filesharing-Charts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden