Di, 21. November 2017

Linz:

25.04.2016 21:04

Dauer-Stau „geheim“ geplant

"Denn sie wissen nicht, was sie tun" Wenn man sich die Ergebnisse des oö. Baustellenmanagements ansieht, fühlt man sich automatisch an diesen alten Filmtitel erinnert. Die Expertenrunde aus Stadt, Land und Asfinag bescherte uns den Dauer-Stau. Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FP) sucht nun einen Koordinator.

2005 wurde das Baustellenmanagement vom langjährigen Baulandesrat Franz Hiesl (ÖVP) ins Leben gerufen, 2007 hieß es in einer Presseaussendung noch vollmundig: "Das Baustellenmanagement wird weiter optimiert. Vor allem auf überregionalen Straßenzügen und auf den wichtigsten Straßenverbindungen in den Zentralräumen Linz, Wels und Steyr soll es bei Baustellen zu deutlich mehr Koordination und Abstimmung kommen. Notwendige Baustellen sollen zeitlich aufeinander abgestimmt werden, pro Straßenzug soll es nur noch eine größere Baustelle geben." So weit die Theorie.
Tatsächlich tagt immer noch einmal jährlich eine Expertenrunde, die von Magistrat Linz, Land und Asfinag beschickt wird. Das Ergebnis ist  bekannt. Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner: "Das Koordinationsgremium der Donaubrücke hat bereits 2014 entschieden, dass heuer alle Sanierungsschritte gleichzeitig ablaufen werden."
Steinkellner denkt nun darüber nach, einen Koordinator für das Baustellenmanagement einzusetzen: "Das kann sicher besser funktionieren. Ich selbst habe noch versucht, den Abbau der Eisenbahnbrücke hinauszuzögern. Das wurde aber politisch hintertrieben. Die Linz Linien haben ein Gutachten vorab veröffentlicht, damit den Abriss beschleunigt."
Insgesamt gibt es derzeit in OÖ 40 Stau-Baustellen - siehe auch Kasten unten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden