Mi, 18. Oktober 2017

In Deutsch-Wagram

25.04.2016 14:41

Jürgen Melzer feiert „Comeback“ im Fußball-Dress

Jürgen Melzer hat am Sonntag ein Comeback auf einem Sportplatz gefeiert, allerdings noch nicht als Tennis-Spieler. Der 34-jährige Niederösterreicher, der nach einer Schulteroperation noch keine Überkopfschläge machen kann, trainiert schon seit einigen Wochen zweimal pro Woche mit dem niederösterreichischen Fußball-Verein Deutsch Wagram mit (NÖ 1. Klasse Nord).

Am Sonntag durfte der ehemalige Weltranglisten-Achte erstmals wieder wettkampfmäßig seiner zweiten großen Sportleidenschaft frönen: dem Fußball. Melzer wurde in der 87. Minute im Spiel seines Heimatvereins ATSV Deutsch Wagram gegen Ladendorf eingesetzt, am Endstand von 0:0 konnte der prominente Spieler mit der Nummer 20 aber nichts mehr ändern. Melzer hatte aber angekündigt, dass ein komplettes Spiel kein Thema sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).