Di, 17. Oktober 2017

Gehege geöffnet

25.04.2016 09:03

Fieberhafte Suche nach Kälbern im Burgenland

Schock für eine Altbäuerin in Mönchmeierhof im südlichen Burgenland. In der Nacht auf Dienstag hat jemand das Gehege geöffnet, auf dem fünf Kälber weideten. Während drei Jungrinder wieder eingefangen werden konnten, sind zwei Tiere flüchtig. Die Landwirtin und ihr Mann haben die Gegend vergebens abgesucht.

Zufrieden grasten die fünf Kälber zusammen mit drei Eseln auf einer Weide nahe des Gehöfts der Familie Bendekovics. Doch Dienstagfrüh blieb der Altbäuerin fast das Herz stehen. Die Holzbalken am Eingang zum Gehege waren geöffnet und fünf Jungrinder fehlten.

Landwirtin verdächtigt Nachbarn
Zwei konnten noch am selben Tag wieder eingefangen werden. Das dritte wurde am Mittwoch entdeckt. Doch zwei sind trotz fieberhafter Suche immer noch unauffindbar. "Ich habe keine Ahnung, wo sie sein könnten und wie sie gelaufen sind", ist Martha Bendekovics verzweifelt. Auch sämtliche Jäger hat sie informiert. Der Schaden beträgt 1800 Euro. Wer dafür verantwortlich sein könnte, ist unklar, auch wenn die pensionierte Landwirtin einen Nachbarn unter Verdacht hat.

Familie zieht Kameraüberwachung in Betracht
Sie hat den Fall bei der Polizei gemeldet. Diese hat ihr zu einer Kameraüberwachung geraten. Bereits vor fünf Jahren wurde der Familie ein Kälbchen auf einer anderen Wiese gestohlen. Es war erst zwei Tage alt, wurde aber wieder klammheimlich zurückgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).