Mi, 22. November 2017

Am Petersplatz

24.04.2016 12:45

Papst nahm überraschend 16 Jugendlichen Beichte ab

In Rom finden derzeit die Jugendtage des "Jubiläums der Barmherzigkeit" statt, das die katholische Kirche als außerordentliches Heiliges Jahr von 8. Dezember 2015 bis 20. November 2016 begeht. Eine besondere Bedeutung hat in diesem von Papst Franziskus ausgerufenen Jahr die Beichte. 16 Jugendlichen wurde in Rom die besondere Ehre zuteil, beim Papst selbst zu beichten - und zwar mitten auf dem Petersplatz. Der Pontifex stattete den Tausenden Teenagern, die dort ihre Beichte ablegten, am Samstag kurzerhand einen Überraschungsbesuch ab.

Normalerweise wird die katholische Beichte im sehr privaten Umfeld des Beichtstuhls abgelegt. Doch bei den Jugendtagen haben die Teenager aus aller Welt die Möglichkeit, bei mehr als 150 Priestern direkt auf dem Petersplatz zu beichten. Einer dieser Priester war niemand Geringerer als der Papst.

Wie die vatikanische Tageszeitung "L' Osservatore Romano" berichtet, hatte der Papst überraschend beschlossen, einigen Jugendlichen selbst die Beichte abzunehmen - ganz wie ein normaler Seelsorger. Der Papst empfing die 16 jungen Menschen, die bei ihm ihre Sünden beichteten, warmherzig und freundlich. Er schüttelte ihnen die Hand und segnete sie nach der Beichte.

Video: Hier nimmt der Papst Jugendlichen die Beichte ab

Mehr als 70.000 Jugendliche aus aller Welt nehmen derzeit an den Jugendtagen teil. Am Freitag wurden die Feierlichkeiten eröffnet, am Samstag feierten die jungen Pilger in Roms Olympiastadion mit Gebeten und einer Videobotschaft von Papst Franziskus. Mit der Messe am Sonntag enden die Jugendtage schließlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden