So, 19. November 2017

Panne bei Luftübung

22.04.2016 16:21

In Bayern „regnete“ es Militär-Humvees vom Himmel

Zu einer ungewöhnlichen Panne ist es bei einer Lasten-Abwurfübung der US-Armee auf dem Truppenübungsplatz im bayrischen Hohenfels gekommen. Bei sogenannten Airdrops sollten unter anderem Geländewagen an Fallschirmen zu Boden segeln. Weil bei drei Schirmen aber die Leinen rissen, "regnete" es Militärfahrzeuge vom Himmel.

Insgesamt drei tonnenschwere High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicles (kurz: Humvees) zerschellten bei der Übung, die Berichten zufolge bereits am 11. April stattfand, kurz hintereinander ungebremst auf einer Freifläche.

Videoaufnahmen bereits Hit im Web
Begleitet wird das Spektakel von schallendem Gelächter der Filmenden - vermutlich Soldaten der US-Armee. Die Aufnahmen sorgen zurzeit für Aufsehen im Netz und sind bereits Hunderttausende Male angeklickt worden. Fotos, die auf Twitter kursieren, zeigen das Ausmaß der Zerstörung: Die Humvees sind plattgedrückt, der Inhalt ringsum verteilt.

Verletzt wurde bei dem Malheur den Berichten zufolge niemand. Die US-Armee äußerte sich bislang noch nicht zu dem Vorfall.

Der Humvee: Geländegängig und robust
Der Humvee wurde als Nachfolger für den Ford M151 als Geländefahrzeug für die US-Armee entwickelt und wird seit 1985 in verschiedenen Versionen produziert. Das von AM General hergestellte Fahrzeug wird für den Truppengebrauch mit unterschiedlichen Panzerungen und Aufbauten geliefert - von Raketenwerfern bis zu Satellitenschüsseln kann auf den Humvee so ziemlich alles montiert werden. Er besitzt zwei Tanks mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 163 Litern Diesel, Vier-Gang-Automatik und Allradantrieb. Mit seinen 150 PS schafft er auf der Straße sogar bis zu 113 km/h, und das bei rund 2,4 Tonnen Gewicht.

Berühmt ist der Humvee allerdings für seine Geländegänigkeit. So wurde er von der US-Armee für Gefechte in schwerstem Umfeld getestet - auf Felsen, Wüstensand, in 1,5 Meter tiefem Wasser und auf arktischem Eis. Allerdings machte ihn seine Anfälligkeit für Sprengfallen in den US-Kriegen in Afghanistan und im Irak besonders angreifbar, weshalb die Humvees bald zunehmend für logistische Einsätze abgestellt und durch minensichere Panzerfahrzeuge (MRAP) ersetzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden