Do, 23. November 2017

Zwangspause

22.04.2016 13:56

Muskelüberlastung: Ronaldo muss pausieren

Real Madrid muss am Samstag im Ligaspiel bei Rayo Vallecano auf Stürmerstar Cristiano Ronaldo verzichten. Der Portugiese leide an einer Muskelüberlastung im rechten Oberschenkel, teilte Real am Freitag mit. Die Zwangspause dürfte wohl auch die Spekulationen über die zu erwartende EM-Form des Superstars anheizen. Portugal ist bei der Endrunde in Frankreich am 18. Juni in Paris Gegner Österreichs.

Nicht gefährdet soll hingegen Ronaldos Einsatz im Champions-League-Halbfinal-Hinspiel am Dienstag bei Manchester City sein, berichtete die Sportzeitung "Marca" unter Berufung auf Klubkreise. Ronaldo hat in der laufenden Saison mit einer Ausnahme alle Partien bestritten. Einmal wurde er dabei in der 89. Minute ausgewechselt, ansonsten spielte er aber stets durch.

Ronaldo unterzog sich am Freitag in Madrid einer Magnetresonanz-Untersuchung, nachdem er am Mittwochabend im Liga-Spiel des Tabellendritten der Primera Division gegen Villarreal (3:0) kurz vor Schluss angeschlagen das Spielfeld hatte verlassen müssen. Hier im Video sehen Sie die Highlights vom Spiel:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden