So, 18. Februar 2018

Kufstein

22.04.2016 09:27

Tankstellenüberfall nach elf Jahren vor Klärung

Fast elf Jahre nach einem brutalen Raubüberfall auf eine Kufsteiner Tankstelle könnte dieser nun kurz vor der Klärung stehen. Der Polizei gelang es, einen mittlerweile 35-jährigen Tatverdächtigen auszuforschen. Geständig zeigt sich dieser jedoch nicht. Und auch von seinem mutmaßlichen Komplizen fehlt noch jede Spur…

14. Dezember 2005, gegen 1.25 Uhr: Zwei maskierte Männer stürmen in die BP-Tankstelle in der Kufsteiner Rosenheimer Straße und schubsen den Tankwart zur Kasse. Während der eine den Angestellten mit einer Pistole bedroht, greift der andere in die Lade. Mit mageren 600 Euro gelingt dem Duo unerkannt die Flucht - und es konnte über all die Jahre untergetaucht bleiben.

Spurenabgleich führte zu 35-Jährigen

Doch jetzt, fast elf Jahre danach, kommt Bewegung in die Sache. Laut Albert Maurer vom LKA Tirol hätte ein routinemäßiger Spurenabgleich von alten Straftaten zu einem 35-jährigen Tatverdächtigen geführt. Es könnte sich dabei um jenen Räuber handeln, der damals die Kasse leer geräumt hat.

Verdächtiger zeigt sich nicht geständig

"Ob sich der Verdacht tatsächlich erhärtet, müssen nun weitere Ermittlungen zeigen. Er zeigt sich nicht geständig", ergänzt Maurer. Der 35-Jährige wurde festgenommen, mittlerweile aber wieder auf freien Fuß gesetzt und angezeigt.

Vom zweiten Täter, dem Mann mit der Pistole, fehlt indes weiter jede Spur. Es gebe noch keine Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden