Di, 21. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

24.04.2016 06:00

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Reiseversicherung wollte Stornokosten nicht übernehmen
Im Juni letzten Jahres buchte Christine C. aus Niederösterreich eine Reise in die Türkei für März 2016. „Im Juli habe ich erfahren, dass mir im August eine Knieoperation bevorsteht. Ein paar Tage vor der Operation habe ich dann noch eine Silvester-Kreuzfahrt gebucht. Nach ein paar Wochen sollte mein Knie ja wieder in Ordnung sein. Leider gab es Komplikationen, und es wurde eine weitere Operation für Februar 2016 geplant. Damit hatte ich natürlich nicht gerechnet“, so unsere Leserin. Sie wandte sich an ihre Reiseversicherung. Diese lehnt aber die Übernahme der Stornokosten für die Silvester-Kreuzfahrt mit der Begründung ab, dass die Buchung erst nach Bekanntgabe des OP-Termins durchgeführt wurde. Darüber hinaus musste Frau C. auch die Türkeireise stornieren, weil sich weitere Probleme mit ihrem Knie ergeben haben. Nach unserer Anfrage hat die Donau Versicherung den Fall erneut geprüft. Da die Reiseunfähigkeit erst nach der Operation aufgrund des nicht vorhersehbaren schlechten Heilungsverlaufs gegeben war, werden die Stornokosten doch für beide Reisen übernommen.

Vertragskündigung für Bezahlfernsehen war nicht vermerkt
Seinen Vertrag mit einem Bezahlfernsehen-Unternehmen wollte Leser Reinhard K. beenden. „Ich habe mich genau bei einem Mitarbeiter erkundigt und dann per E-Mail gekündigt. Nun habe ich eine neuerliche Forderung für die Gebühren bis Ende Juni erhalten“, wandte sich der Wiener verärgert an uns. Vom Kundenservice wurde ihm mitgeteilt, dass zwar ein Vermerk über das Gespräch mit dem Kundenberater vorliege, jedoch nie eine Kündigung per E-Mail eingegangen sei. SimplyTV hat sich nach Anfrage der Ombudsfrau dennoch dazu entschlossen, den Vertrag von Herrn K. mit sofortiger Wirkung aufzulösen und die offene Forderung auszubuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden